Zeittafel

Die Gründung des Allgemeinen Deutschen Motorsport Verbandes am 2. Juni 1957 war nicht der Beginn des Motorsports in der DDR.
 
Bereits 1947/1948 gab es in Deutschland neben der Meisterung des Alltags, der Linderung der Auswirkungen des furchtbaren Krieges und dem Wiederaufbau Bestrebungen, Motorsport zu organisieren.
 
Die Zeittafel beginnt 1946 - einzig allein deshalb, um auch den zeitgeschichtlichen Anspruch der Entwicklung des Motorsports in beiden teilen Deutschlands zu erfüllen. Im Osten Deutschlands war nach der Sektion Rennsport ab 1957 der ADMV die dafür zuständige Motorsportorganisation.
 
Zur Beachtung:
1933 wurden die bestehenden Motorsportorganisationen in Deutschland politisch bedingt aufgelöst bzw. zwangsfusioniert.
 
(kursiv: Motorsportverbände in der im September 1949 gegründeten BRD)

1987

DDR-Nationalmannschaften gewinnen "Trophy" und "Silbervase" bei den Six days in Polen.

1985

Besucherrekorde in Schleiz, am "Sachsenring", in Teterow, in Lübbenau, auf der "Alten Warth"
25. Pneumant-Rallye Berlin

1983

50. "Schleizer-Dreieck-Rennen"

1981

"Pokal der Kalikumpel" - ein Höhepunkt des Cross-Sports

1979

1. "Messepokal" im Speedway in Leipzig

1986

Fahrrad-Trialsport wird im ADMV zugelassen.
Der Automobilrennsport wird um die Klasse 1.600 ccm erweitert (vormals nur bis 1.300 ccm).

1984

6. Verbandstag des ADMV in Woltersdorf
Eröffnung der Speedway-Bahn in Lübbenau
Bernhard Danisch wird zu 17. Mal nationaler Motorbootrennsportmeister

1982

Erste Versuche, ADMV-Sportler im nichtsozialistischen Ausland starten zu lassen, scheitern.
20. Rallye Lutherstadt Wittenberg

1980

10. Motorradfahrerwintertreffen auf der Augustusburg
20 Jahre Sportabteilung Zwickau
20. "Pneumant-Rallye" in Berlin

1978

5. Verbandstag des ADMV in Berlin