ADMV Pannenservice 030-65 76 29 35 24h erreichbar

Eisspeedway Berlin für 2022 wieder abgesagt 

Horst-Dohm-Eisstadion

Kein Eis im Eisstadion 

Die 48. Ausgabe des Eisspeedway Berlin im Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf lässt weiter auf sich warten. Auf Grund von kurzfristig notwendig gewordenen Instandsetzungsarbeiten an der Eisaufbereitungsanlage fallen die bevorstehenden Eislaufsaison und damit einhergehend auch das für den März 2022 wieder geplante Eisspeedway-Rennen aus. 

Nachdem das Berliner Eisspeedway 2020 unmittelbar vor dem Corona-Ausbruch eine der letzten internationalen Motorsport-Veranstaltungen war, fiel es 2021 den damit verbundenen Maßnahmen und Einschränkungen zum Opfer. Für das erste März-Wochenende 2022 schien alles wieder in bewährter Weise zu laufen, doch dann kam die Ernüchterung. Auf Grund technischer Probleme und der daraufhin durchgeführten Sicherheitsüberprüfung an der Eisaufbereitungsanlage des Horst-Dohm-Eisstadions in Berlin-Wilmersdorf hat das Berliner Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf die komplette Eislaufsaison 2021/2022 abgesagt. Demzufolge kann auch die vom 3. bis 6. März geplante Veranstaltung mit Deutscher Meisterschaft und Einzel-WM nicht durchgeführt werden. 

„Wir sind darüber von der zuständigen Berliner Behörde informiert worden und alles andere als glücklich. Man führt zwar bereits Sanierungsarbeiten durch, doch diese dauern länger. Damit ist der bereits durch das Bezirksamt bestätigte Termin hinfällig. Wir waren ziemlich überrascht, ob dieser Tatsache und arbeiten derzeit an Alternativen“, erklärt Bernd Sagert, der 2. Vorsitzende des Veranstalters Eisspeedwayunion Berlin und zugleich alljährlich der Rennleiter des Berliner Spike-Spektakels. Infos zu den angesprochenen Alternativen können derzeit noch nicht genannt werden und wären reine Spekulation.