ADMV Pannenservice 030-65 76 29 35 24h erreichbar

Finale Int. Deutsche Enduro Meisterschaft am 06.11.2021

Rüdersdorf bittet zum Enduro-DM-Finale

Am Samstag, dem 6. November, ist es wieder soweit. Dann bittet der MC Woltersdorf wieder zu seinem nun schon „43. Novemberpokal“, der in diesem Jahr erneut der Finallauf der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft (DEM) ist. Dazu wird den an die 200 Aktiven für ihre Wettkämpfe zwischen 8:00 und ca. 16:00 Uhr im Bereich Rüdersdorf, Herzfelde, Grünheide, Erkner und Woltersdorf wieder ein wahres Enduro-Mekka zur Verfügung stehen.

Seit 1959 richtet der MC Woltersdorf e. V. im ADMV Geländefahrten aus. Heutzutage nennt man diese Enduro. Höhepunkt waren 2015 die Europameisterschaft und 2018 das Finale der Weltmeisterschaft. Obwohl das Gebiet zwischen Rüdersdorf, Herzfelde, Grünheide, Erkner und Woltersdorf nicht als ausgesprochenes Enduro-Gelände bezeichnet werden kann, nehmen die Vereinsmitglieder jedes Jahr von Neuem die Strapazen auf sich, die verschiedenen Streckenabschnitte in der märkische Heide für ein Wochenende in ein anspruchsvolles, spektakuläres sowie viel gelobtes Enduro-typisches Areal zu verwandeln.

Start Enduro 2020

Am 3. April 1971 richtete der Club mit „Rund um Grünheide“ einen Lauf zur Deutschen Geländesportmeisterschaft der DDR aus. Nun, 50 Jahre später, kommen die aktuell besten deutschen Fahrer hierher, um mit dem Start- und Zielort Grünheide ihr Saisonfinale 2021 zu bestreiten.

Die nun schon 43. Ausgabe des Novemberpokals des MC Woltersdorf findet am Samstag, dem 6. November, als diesmal Ein-Tages-Veranstaltung statt. Los geht es pünktlich 8:00 Uhr am „Robert-Havemann-Klubhaus“ in Grünheide. Um die Einwohner von Grünheide nicht durch Motorgeräusche den ganzen Tag zu belasten, weicht der Veranstalter etwas von der regulären Durchführung ab. Wenn ca. 9:15 Uhr der letzte Fahrer bzw. die letzte Fahrerin die Startrampe verlassen hat, absolvieren auch sie einen ca. 65 Kilometer langen Rundkurs, je nach Klasse zwei oder drei Mal. Sie kehren aber nicht wie sonst üblich nach jeder Runde zum Start und zum „kleinen Service“ zurück, sondern erst am Ende ihrer letzten zu absolvierenden Runde zur Zieleinfahrt. Diese zwischen ca. 14:30 und 16:00 Uhr wiederum am Klubhaus erfolgen. Dort ist ab 17:00 Uhr auch die Ehrung der Sieger vorgesehen.

In jeder  Runde müssen die Sportler und Sportlerinnen drei Sonderprüfungen absolvieren. Diese befinden sich unter der 110KV-Freileitung in Alt Rüdersdorf (verlängerte Hans-Schroer-Straße), im Gebiet Halde oberhalb des Kesselsees und im hinteren Bereich des selbigen.

Vom MC Woltersdorf selbst werden ca. 25 Sportler teilnehmen, allen voran der letztjährige Meister Robert Riedel aus Rüdersdorf. In die Organisation und Durchführung sind etwa 120 Mitglieder und Helfer eingebunden.

Als Favoriten gehen der Gewinner des letztjährigen Novemberpokals und Enduro-Youth-Weltmeister von 2019, der Neuseeländer Hamish Macdonald, und der in der aktuellen klassenübergreifenden Championatswertung direkt hinter ihm zweitplatzierte Sachse Luca Fischeder an den Start. Beide bestreiten auch die Enduro-Weltmeisterschaft und liegen in ihren Klassen E2 bzw. Junior 2 aktuell auf den Plätzen vier und sechs.

Weitere Infos unter: www.novemberpokal.de.

Robert Riedel

 

Bilder: Thorsten Horn