Wir trauern um Willy Naumann aus Weida, der am 25. Juni 2024 im 85-igsten Lebensjahr verstorben ist, drei Tage, nachdem er noch einmal – schon stark geschwächt – den Start zu „seiner“ Osterburg-Rallye miterlebt hat. Unser tiefes Mitgefühl gehört seinen Angehörigen.

SAVE 20240627 1808322Willy Naumann hat etwas Einmaliges geschafft: Er hat 1970 die Osterburg-Rallye des MC Weida aus der Taufe gehoben und bis zur 50. Ausgabe im Jahr 1923 als Rallyeleiter organisiert. Zudem war er seit 1982 der Vorsitzende seines Vereins.

 

Angefangen hat der Kürschnermeister als aktiver Rallyefahrer in der Bezirksmeisterschaft. Als Beifahrer hat er bald das Kommando im Auto geführt, und das Kommando hat er auch bei den Veranstaltungen seines Vereins übernommen. Als einziger von rund 30 Läufen der früheren Bezirksmeisterschaften hat die Osterburg-Rallye die Wende überlebt und wurde um die Jahrtausendwende zur teilnehmerstärksten Rallye 200 in den neuen Bundesländern – mit einer Rekordzahl von 161 Startern im Jahr 2004 und dem „ewigen Rekord“ von 36 gestarteten Trabant 601 im Jahr 2000. Die Atmosphäre im Rallyezentrum Steinsdorf hat fast Kultstatus. Seine Rallye hat die kleine Thüringer Stadt Weida weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

 

Als Konsequenz aus einem schweren Unfall hat Willy Naumann sehr engagiert für die Gründung des Vereins "Rallye-Hilfsfond" gekämpft, der seit 2002 eine wichtige Absicherung der ehrenamtlichen Helfer in den ADMV-Rallye-Meisterschaften leistet. Zudem hat er den MC Weida, der seit 1990 dem ADAC Hessen-Thüringen angehörte, wieder per Mitgliederbeschluss in den ADMV zurückgeführt. Sein langjähriger, erfolgreicher und unerschütterlicher Einsatz für den Rallyesport – auch nach einer Operation, die ihm die Stimme einschränkte – hat die ADMV-Fachkommission Rallyesport bereits 2008 bewogen, ihn mit ihrer höchsten Auszeichnung zu ehren, dem Walter-Karow-Gedächtnis-Pokal.

 

15 Jahre später – vor einem Jahr – konnte er das 50. Jubiläum der Osterburg-Rallye feiern. Im Rahmen der Siegerehrung wurden seine besonderen Leistungen gebührend geehrt. So wurde Willy Naumann vom ADMV-Sportpräsidenten für Automobilsport, Remo Palm, für seine 60-jährige Mitgliedschaft im ADMV geehrt sowie für seine 50 Jahre als der „Macher“ der Rallye in Weida. Weiterhin bekam er die Ehrenmitgliedschaft im ADMV zugesprochen.

 

Drei Monate später hat ihm seine Heimatstadt die Ehrenbürgerwürde verliehen mit der ausdrücklichen Begründung, dass er durch die Osterburg-Rallye die Stadt Weida bundesweit bekannt gemacht hat – auch das dürfte in Deutschland einmalig sein.

 

 



Wir auf Facebook

Wir auf Instagram