Pokal für Frieden und Freundschaft im Speedway in Wittstock

Pokal WittstockAm Freitag, den 9. September startet um 19:00 Uhr (Training 17:00 Uhr) die zweite Auflage des Pokals für Frieden und Freundschaft auf dem „Heidering“ in Wittstock.
 
Schon zu DDR-Zeiten wurde dieser Pokal ausgetragen, übrigens nicht nur im Speedway, sondern in fast allen Motorsportarten der DDR.
 
Der MSC Wittstock legte im vergangenen Jahr den Pokal als Ländervergleich zwischen Russland und Deutschland neu auf und fand bei den Zuschauern ein positives Echo.
 
Das Rennen hatte die deutsche Mannschaft knapp gewonnen. Im Aufgebot der russischen Mannschaft stand im letzten Jahr der zweimalige Juniorenwelt- und Europameister Emil Saifutdinow. Er hält auch den Bahnrekord auf dem Wittstocker Oval.
 
In diesem Jahr bringt er zum Beispiel Artem Laguta, Andrey Kudryashov, Viktor Kulakov und Renat Gafurov mit. Die deutschen Mannschaft ist vorläufig besetz mit Steven Mauer, Mathias Schultz, Christian Hefenbrock.
Mit weiteren Fahrern steht der Verein noch in Verhandlungen.

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 18,00€

Thomas Klemm, MSC „Wölfe“ Wittstock e.V. im ADMV
www.speedwayteam-wittstock.de