Fahrerfelder für das 43. Eisspeedway Berlin sind komplett

Eisspeedway BerlinAm Donnerstag, den 3. März, erfolgt im Horst-Dohm-Stadion im Berliner Stadtbezirk Wilmersdorf mit der Deutschen Meisterschaft der Auftakt eines verlängerten Eisspeedway-Wochenendes der Extraklasse.
 
Da es in Deutschland mangels der Möglichkeiten nicht ausreichend Fahrer gibt, wird das 16er Feld auch in diesem Jahr mit ausländischen Gaststartern, die außer Wertung fahren, aufgefüllt. Immerhin stürzen sich ab 17.00 Uhr zehn Deutsche in den Kampf um die Medaillen. Titelverteidiger ist der 44-jährige Bayer Günther Bauer.

Nach dem Training der WM-Piloten am Freitag (4. März) wird es am Sonnabend (5. März) ab 17.00 Uhr beim fünften Grand Prix der Saison 2016 richtig ernst. Mit dem gleichen Fahrerfeld werden die Karten am Sonntag (6. März) ab 14.00 Uhr beim GP 6 neu gemischt. Titelverteidiger und derzeit WM-Führender ist der 25-jährige Russe Dmitri Koltakov.

Obwohl der Ticketvorverkauf sehr gut läuft, wird es an den Tageskassen noch Karten der verschiedenen Kategorien geben.

Text und Foto: Thorsten Horn
Tickets und weitere Informationen unter: www.eisspeedwayberlin.de
 
Fahrerfeld der WM
Antti Aakko (Finnland)
Günther Bauer (Deutschland)
Daniel Henderson (Schweden)
Daniil Ivanov (Russland)
Dmitri Khomitsevich (Russland)
Jan Klatovsky (Tschechien)
Dmitri Koltakov (Russland)
Igor Kononov (Russland)
Ove Ledström (Schweden)
Egor Myshkovets (Russland)
Max Niedermaier (Deutschland/Wild Card)
Stefan Pletschacher (Deutschland)
Manfred Seifter (Österreich)
Niclas Svensson (Schweden)
Stefan Svensson (Schweden)
Franz Zorn (Österreich)
Reserve:
Hans Weber (Deutsch land)
Luca Bauer (Deutschland)
 
Fahrerfeld der DM
Günther Bauer
Luca Bauer
Sebastian Gegenbauer
Rainer Greisl
Markus Jell
Franz Mayerbüchler
Max Niedermaier
Stefan Pletschacher
Thomas Rausch
Hans Weber
Michael Bolt (Niederlande)
Mirek Daniszewski (Polen)
Charly Ebner (Österreich)
Simon Reitsma (Niederlande)
Bart Schaap (Niederlande)
René Stellingwerf (Niederlande)