Speedwayrennen in Wittstock

WittstockDer MSC „Wölfe“ Wittstock e.V. richtet am Freitag, den 21. August nicht nur ein Rennen mit hochkarätigen Spitzenfahrern aus Deutschland und Russland aus, sondern lässt auch mit dem „Pokal für Frieden und Freundschaft“ eine alte Tradition auferstehen.
 
Der Pokal wird auf dem „Heidering“ nicht wie zunächst gemeldet im Paarmodus, sondern als Ländervergleich ausgefahren.
 
Für Deutschland treten an: Tobias Busch, Matthias Schultz, Christian Hefenbrock, Steven Mauer, Michael Härtel, Tobias Kroner, Martin Smolinski
 
Russland schickt ins Rennen: Emil Sayfutdinow, Artem Laguta, Daniil Iwanow, Renat Gafurow, Witali Belousow, Wiktor Kulakow, Andrey Kudryaschow
 
 
Neu und großartig wird auch die Vorstellung einer eigens komponierten Clubhymne sein.
 
Einst wurde der Pokal für Frieden und Freundschaft in sozialistischen Ländern ausgetragen, nicht nur im Speedway, sondern auch in anderen Motorsportdisziplinen.
 
Training ab 18:30 Uhr
Start um 20:00 Uhr
Der Eintritt beträgt 17,00 Euro, ermäßigt 15,00 Euro, alles inklusive Programmheft.
 
Thomas Klemm, MSC „Wölfe“ Wittstock e.V. im ADMV