Interview mit Justin Hänse

Justin Hänse auf der Rennstrecke
Ihr Lieben,
 
wie ihr wisst, möchten wir euch jeden Monat einen Sportler vorstellen, der seine Erfahrungen im Motorsport mit euch teilen möchte und euch über seine Leidenschaft berichtet. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns dazu einfach anschreibt und uns ein paar Fragen beantwortet. Jeder kann teilnehmen - egal ob groß oder klein und welche Art von Motorsport. Schickt uns einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !
 
Heute lernt ihr den Rennstreckenfahrer Justin Hänse kennen! Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf eure Mails :)
 
Euer ADMV e.V.
 
Fotos: Facebook & Instagram Justin Hänse (@justin_63_racing)
 
Interview zum Thema: Motorsport
 
 

Zuerst einmal, welchen Sport betreibst du genau?

Motorrad Rundstrecke

Gib uns einen kleinen Einblick in die Welt deiner Leidenschaft, worum geht es bei diesem Sport?

Um gegeneinander mit leistungsgleichen Motorrädern Rennen zu fahren um am Ende vom Wochenende/Jahr der Beste zu sein

Was begeistert Dich an diesem Sport am meisten?

Die Geschwindigkeiten und der Kontakt zum Boden mit dem Knie und auch Ellenbogen

Wie bist du zu diesem Sport gekommen und mit welchem Fahrzeug hast du angefangen?

Durch meinen Opa. Angefangen habe ich mit einem 50ccm Dirt Bike vor 9 Jahren

Welche Erinnerungen hast du an die ersten Erlebnisse im Bereich Motorsport und wie hat sich deine Begeisterung für diesen Sport seitdem entwickelt?

Erste Rennen beim Pocketbike Sachsenevent in Görlitz, als  ich in meinem allerersten Rennen auf Platz 3 gefahren bin. Erfolge haben mich dazu motiviert immer weiter zu machen. Ich bin nach dem ADAC pocketbike cup in den Minibike Cup aufgestiegen mit 100 ccm, dann in den Junior Cup mit 390 ccm und seit diesem Jahr in den IDM Twin Cup mit 700 ccm.

Was macht für dich die Faszination und den besonderen Reiz generell am Motorsport und speziell an Enduro/Classic Cup/MX/Trial/Rallye, etc.  aus und was waren bislang deine ganz persönlichen Highlights, die dir der Sport beschert hat?

Meine Highlights sind das ich in den letzten 6 Rennen die ich gefahren habe immer die Poleposition hatte und dieses Jahr der Sieg auf dem Sachsenring im Twin Cup war. Wahrscheinlich eine einmalige Sache, da diese Strecke eigentlich im Cup nicht auf dem Plan stand. Dank Corona jedoch jetzt eingeschoben wurde.

Worauf bist du besonders stolz?

Auf die Unterstützung meiner  Familie und Freunde, bei der Vorbereitung und Durchführung und Nachbereitung der Rennen.

Welche Tipps hast du für Menschen, die sich für Motorsport begeistern und auch gern mit dem Sport beginnen würden? Wie und wann steigt man da am besten ein, welche Voraussetzungen sind wichtig und worauf sollte man achten?

Lieber mit wenig Leistung anfangen und fahren lernen und Schritt für Schritt sich steigern. Körperliche Fitness und eine hohe Konzentration sind eine Grundvoraussetzung. Auf Kartbahn en anfangen mit Trainieren und wann immer zeitlich und finanziell möglich auf dem Bike sitzen.

Vielen lieben Dank für die Beantwortung der Fragen :)