Achim Jahnke aus Teutschenthal verstorben

Achim Jahnke

08.06.1938 – 17.07.2020

Der ehemalige Vorsitzende des MSC Teutschenthal, Sportfreund Achim Jahnke, ist im Alter von 82 Jahren nach kurzer Krankheit am 17. Juli verstorben. Achim Jahnke war 1966 Gründungsmitglied des bekannten Motorsportvereins, er gehörte nicht nur zu den Machern im Motorsportclub, sondern war international und national eine anerkannte Persönlichkeit in der MX- Szene. In der DDR war er bereits selbstständig; nach der Wende baute er seinen Betrieb zu einem großen Transportunternehmen um, das heute sein Sohn Jens- Uwe leitet. Für Achim waren vier Dinge im Leben wichtig – das Wohl seiner Familie mit Ehefrau Karin und den Kindern Jens- Uwe und Christina, seine Firma, sein Verein samt Rennstrecke und der Motocrosssport selbst. Er gehörte in der DDR der Fachkommission Motocross beim ADMV an, er war internationaler Rennleiter und „betreute“ auch seinen Sohn Jens- Uwe. In den 80er Jahren war er erfolgreicher Rennfahrer und gehörte der Nationalmannschaft an. Ab den 90er Jahren ging es dann „Schlag auf Schlag“ im bekannten Talkessel, der von Jahr zu Jahr ausgebaut und modernisiert wurde. Welt- und Europameisterschaften, die Internationale Deutsche Meisterschaft, ADAC- Masters, nationale und regionale Meisterschaften folgten, im Jahr 2013 dann die Mannschaftsweltmeisterschaft, dass Cross der Nationen.  Für viele Vereinsmitglieder ging  ein Traum in Erfüllung, so auch für den Vereinsvorsitzenden Achim Jahnke. Vielen bleibt er Vorbild, uns Allen bleibt er unvergessen. Der Familie gehört unser aufrichtiges Beileid.

ADMV e.V.