Der Vorstand stellt sich vor - Andreas Schmidt

Andreas Schmidt und Angela, Schatzmeisterin und Papierannahme

Der Vorstand stellt sich vor…

Wir möchten euch gerne unseren Vorstand einmal genauer vorstellen und haben uns dafür ein paar Fragen ausgedacht, die uns die Vorstandsmitglieder beantwortet haben.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß dabei!

Hallo,

Schön, dass Sie sich Zeit genommen haben unsere Fragen zu beantworten. Beginnen wir zunächst mit einer kleinen Vorstellung. Wer sind Sie und was genau machen Sie im bzw. für den ADMV e.V.?

Andreas Schmidt, Baujahr 1961, wohnhaft in Dresden, seit 2015 Vereinsvorsitzender vom „Pocketbike-Sachsenevent e.V.“ und seit 2019 Finanzvorstand im „ADMV“. Außerdem bin ich seit 2020 im erweiterten Vorstand des „sächsischen Landesfachverband“ (SLM)

Was macht Ihnen daran besonders viel Spaß?

Unseren Verband unterstütze ich gern mit meiner über 30jährigen beruflichen Erfahrung als selbständiger Vermögensberater. Zielführende Teamarbeit und im Verein das Organisieren von Veranstaltungen und Events machen Spaß. Als Team Leader weiß ich, Erfolg hat man nur Gemeinsam. Besondere Freude macht mir, Kindern und Jugendlichen das Motorsport-Hobby näher zu bringen und sportlich faireres Verhalten, Teamgeist und Talententwicklung zu fördern.

Wie sind haben Sie damals den ADMV e.V. kennengelernt? Waren/Sind Sie selbst im Motorsport aktiv?

Den Erstkontakt gab es an unserem Messestand auf der „SachsenKrad-2015“ durch Gespräche mit Lars Ilgner, ADMV-Landesvorsitzender und Finanzvorstand. Ich selbst war nie aktiver Motorsportler, habe als Jugendlicher mal auf dem „Sachsenring“ gecampt und war eine Zeitlang als „Schrauber“ beim Motorball mit dabei. Durch meinen Sohn Max begann 2005 das Interesse zum Pocketbike und über fast 10 Jahre habe ich dann die Entstehung und Entwicklung unserer kleinen freien „Hobby-Serie“ als Organisator und Rennleiter aktiv begleitet.

Durch unsere Vereinsgründung im März 2015 zum „Pocketbike-Sachsenevent e.V. im ADMV“ wurde das ganze auf ein sportrechtlich ordentliches Fundament gestellt.

Haben Sie sich dann als Vorstandsmitglied beworben oder wie sind Sie auf dieser Position gelandet?

Aufgrund meines Arrangements mit unserer „ADMV Pocket- und Pitbike Serie“ und meiner beruflichen Ausrichtung gab es über Lars Ilgner die direkte Anfrage vom GF Harald Täger zur Wahl im Jahr 2019.

Welche Wünsche und welche Ziele haben Sie für die Zukunft für den ADMV?

Ich möchte, dass die Bedeutung und Wahrnehmung des ADMV, besonders im organisierten Leistungs- und Breitensport, mehr Beachtung findet. Dazu gehören u.a. stetiges Wachstum von Mitgliederzahlen über die jeweiligen Motorsportvereine und ein ordentlicher Finanz-Haushalt als Basis für eine Zukunft mit Perspektive.

Was war der schönste Moment im Jahr 2020 für Sie?

Mit viel Mut und Vertrauen haben wir trotz der Pandemie 5 von 6 unserer Meisterschaftsläufe mit hoher Disziplin und Verantwortung von allen Teilnehmern gemeinsam erfolgreich durchgeführt und das Highlight war unsere gelungene Premierenveranstaltung auf dem „Templiner Ring“.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für die Beantwortung der Fragen genommen haben! Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund!